ÜBER WOLFF HENSCHEN

Persönlich lebe ich gerne, lache viel, bin ernst und nachdenklich, wenn’s darauf ankommt, helfe gerne, solange ich weiß, was andere von mir erwarten und in ihren Ansprüchen klar und fair sind. Seit 2011 bin ich verheiratet mit dem schönen Zugewinn einer Patchworkfamiliensituation: drei wundervolle, bereits erwachsene "Kinder" sind bereits seit 2005 Teil meines Lebens geworden und das meist gute und vertrauensvolle Miteinander von allen prägt das Leben.

Der Praxishund Anjou sorgt für Rhythmus und Ausgleich gleichermassen: sie inspiriert mich zum körperlichen Ausgleich zu meiner Arbeit und eine weitere reiche Ressource ist ein Freundeskreis, der zwar verstreut, aber sehr verlässlich und stützend ist.

Ich arbeite gerne mit Farben, Medien, Gestaltung, habe ein Faible für Design und schöne Dinge, mag den Urlaub und die nicht ganz konventionellen Menschen für mein persönliches Leben, nebst den Rückzugsmomenten in der Töpferwerkstatt.

Toleranz ist etwas sehr Wichtiges für mich: aufgrund eigener Geschichte, weil Menschen farbig und vielfältig am Schönsten sind und vor allem weil eigentlich jeder die Möglichkeit bekommen sollte sich soweit und solange zu entfalten, wie andere sich dabei ebenfalls verändern und entfalten können.

Wir Menschen leben schließlich um füreinander Anreiz und Begleitung zu sein.